Neujahrsbrief

Liebe Kollegen und Teilnehmerinnen, Freundinnen und Interessierte,

2017 war auch für uns ein besonders Jahr, weil immer mehr geflüchtete Menschen mit ihren Bedürfnissen zu uns kommen. Nicht nur schwangere Frauen, die dringend der Unterstützung bedürfen, sondern auch viele Jugendliche und Erwachsene, die nur wenig über den Umgang mit Sexualität, Liebe und Partnerschaft in Deutschland wissen. Hier versuchen wir ebenso diskrete wie unmissverständliche Antworten anzubieten. Gelungen ist uns das zum Beispiel mit einer interaktiven sexualpädagogischen Ausstellung der Caritas Aidshilfe München, durch die wir rund 200 Menschen aus über 17 Ländern begleiten konnten. Ein kurzer Beitrag im Regionalfernsehen berichtet darüber:

https://www.intv.de/mediathek/video/only-human-leben-lieben-mensch-sein-die-ausstellung-klaert-auf/

Aber auch Menschen mit Behinderungen haben sich in der Ausstellung ONLY HUMAN umfassende Informationen geholt.

Doch sexuelle Bildung und Prävention vor Übergriffen beinhaltet nicht nur Körper- und Beziehungswissen, sondern auch das Erwerben von Eigenwille, Selbstwahrnehmung und Ausdrucksfähigkeit. Dazu hat sich eine Filmgruppe der Lebenshilfe Werkstätten Ingolstadt zusammen mit mir auf einen zweijährigen Weg gemacht. Diesen Prozess und den abenteuerlichen Kurzspielfilm, der daraus entstand, finden Sie ebenfalls bei INTV:

https://www.intv.de/mediathek/video/amore-aventura-ein-romantischer-film-der-lebenshilfe-und-pro-familia-2/

Die Gruppe Allesdreher freut sich über jede Möglichkeit, diesen Film im Rahmen von Kurzfilmtagen, als Vorfilm in Kinos oder zu anderen besonderen Anlässen vorstellen zu dürfen. All diese besonderen Bildungswege dienen ebenso dem Schutz vor sexualisierter Gewalt wie der praktischen Hilfestellung zu einem glücklicheren Leben.

Denn wie es Jacques Prévert so treffend formulierte:
„Man muss versuchen, glücklich zu sein, und sei es nur, um ein Beispiel zu geben.“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein glückliches Neues Jahr!